Käsemesser – welches Messer für welchen Käse ?

 

Käsemesser – die Unterschiede

 

Käsemesser und Käsesorten! Nicht mit jedem Messer  lässt sich der Käse optimal schneiden. Muss es überhaupt ein spezielles Messer sein, ein sogenanntes Käsemesser?

Stilecht den Käse aufzutischen, dazu gehört ja je nach Käsesorte das passende Käseaufschneidemesser mit dazu. Beim Käsearten unterscheiden wir den Frischkäse, den halbfesten Schnittkäse, den Schnittkäse und den Hartkäse. Unterschiedliche Messerarten belohnen mit einem gekonnten Auftritt beim Käseschneiden.

 

Käsemesser für unterschiedliche Käsearten

 

Den Hartkäse, wie der Bergkäse, der Emmentaler, zeigt einen harten Teig, hier ist das klassische Käsemesser oder im besonderen auch das Käsebeil angebracht. Im Gegensatz zu einem normalen Küchenmesser hat dieses Messer eine nach unten geknickte Klinge. So kann man, da der Griff des Messers höher ist, bequemer den Käselaib beispielsweise zerteilen oder dicke Käsescheiben abschneiden vom Käselaib informiert www.kaeseplatte.com.

Je größer der Käselaib, umso eher wird man nach einem Spezialkäsemesser mit beidseitigem Griff greifen müssen. Auch ein Käsedraht wäre eine Möglichkeit. Mit einem normalen Küchenmesser würde man keinen geraden Schnitt durch den Käse hinbkommen.

Für besonders harten Hartkäse käme noch ein Rinderschneider zur Auswahl, aber dies natürlich alles mehr im Profibereich.

 

Da der Schnittkäse einen weicheren Teig wie der Hartkäse hat, aber dennoch von festerer Konsistenz ist, braucht es hier ein weiteres Käsemesser. Käsemesser mit geätzter Klinge, da bleibt der Käse nicht so leicht hängen. Auch Weichkäsemesser wären das Mittel der Wahl.

Wenn man die Weichkäsesorten wie Tilsiter, Gouda, Edamer sowie die unterschiedlichen Almkäse am ganzen Laib vor sich hat, dann nutzt man allerdings auch noch die Käsemesser wie beim Hartkäse.

 

Halbfeste Schnittkäse, dazu zählen auch die ganzen Edelschimmelkäse, erwarten wieder ein anderes “Käse-Messer”, den Edelpilzkäseschneider. Hier legt man den Käse auf eine Platte, bspw. aus Marmor, an dem ein Hebel mit einem Schneidedraht befestigt ist. Ohne Druck, der den Edelschimmelkäse nur erheblich verformen würde, lassen sich sogar recht dünne Scheiben schneiden.

Edelschimmelkäse und Schimmel-Käsemesser, da ist es wichtig darauf zu achten, dass man keine anderen Käsesorten mit dem selben Messer schneidet. Hierbei würden Pilzkulturen übertragen, die auf den anderen Käse nicht gehören.

Weichkäsearten wie Romandur, Camembert und Brie werden am besten mit einem Käsemesser geschnitten, das in der Klinge Lochungen hat, so kann der Käse nicht am Käsemesser haften bleiben.

Parmesan wird gebrochen bzw. gehobelt. Dazu gibt es spezielle Parmesan Stecher.

Zu guter Letzt noch den Frischkäse, stilecht würde man hier eine Käsespatel verwenden. Diese Art Käsemesser hat eine gerundete Klinge und ist auch etwas kleiner, wie man es von einem Küchenmesser gewohnt wäre. Mit einem Käsespatel könnte man aber nichts schneiden.

Komplettes Käseschneidebrett
48 Bewertungen
Komplettes Käseschneidebrett
Tolles Käseschneidebrett mit 4 spezielle Messer für alle verschiedenen Käse Fälle ;-).

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 22.05.2018 um 03:22 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm